Beginn des Inhalts.

Ansprechpartner, Anlaufstellen, Adressen

Die Bürgerinitiative „Pro Brahmsstraße” befürwortet eine bessere Versorgung der Patienten und Kosteneinsparungen. Sie wendet sich jedoch ausdrücklich gegen die geplante Verlegung des Haupteingangs zum St. Marien–Krankenhaus von der Richard Wagner– in die Brahmsstraße.

Auf dieser Seite finden Sie eine Liste von Adressen und Anlaufstellen, wo sich Bürger mit ihren Fragen hinwenden können. Zögern Sie nicht, Ihre Meinung zu sagen, und informieren Sie sich!

Sie sind so wie wir der Ansicht, dass die Verlegung des Eingangs nicht nötig ist? Dann würden wir uns über Ihre Unterschrift freuen!

Abschnitte dieser Seite:


 

Die Krankenhäuser

Katharina–Kasper gGmbH - St. Marienkrankenhaus
Richard Wagner–Straße 14 · 60318 Frankfurt am Main

Telefon: (069) 15 63-0
E-Mail: info@katharina-kasper.de
Internet: www.katharina-kasper.de

Geschäftsführer: Walter Semmler, Telefon (069) 15 63-11 47

Bürgerhospital Frankfurt am Main e.V.
Nibelungenallee 37-41 · 60318 Frankfurt am Main

Telefon: (069) 15 00-0
E-Mail: info@buergerhospital-ffm.de
Internet: www.buergerhospital-frankfurt.de

Geschäftsführer und Direktor: Betriebswirt Wolfgang Heil

 
Zum Menü. Weiter nach unten Seitenanfang
 

Stadt und Politik

Bürgerbeteiligung beim Planungsamt der Stadt Frankfurt

Zwei Zitate von der Seite: „Ihre Meinung, Anregungen oder auch Kritik sind uns immer wichtig. Bitte teilen Sie uns mit, was Ihnen am Herzen liegt.” - und „Eine intensive Bürgerinformation und eine aktive Beteiligung der Öffentlichkeit sind Grundvoraussetzungen für das Gelingen von Verfahren mit stadtplanerischer Relevanz.

Stadtrat Lutz Sikorski, Dezernent für Verkehr

Zitat: „Der öffentliche Raum, unsere Straßen sind mehr als notwendiger Platz zum Autofahren. Als Teil unseres alltäglichen Lebens– und Wohnumfeldes, als Treffpunkte und Aufenthaltsorte haben sie eine hohe Bedeutung für die Lebensqualität in der Stadt.

Telefon: (069) 212 - 31 04 6
E-Mail: verkehrsdezernat@stadt-frankfurt.de

Ortsbeirat 3, zuständig für das Nordend

In der Liste finden Sie Kontaktinformationen zu allen Mitgliedern des Ortsbeirats. Dr. Rüdiger Koch von der SPD gehört selbst zu den vom Umbau Betroffenen: Er wohnt in der Brahmsstraße.

Nordend–Wiki

Registrierte Benutzer können auf der interaktiven Karte Punkte mit Fähnchen markieren und Kommentare dazu verfassen - machen Sie davon Gebrauch!

 
Zum Menü. Weiter nach unten Seitenanfang
 

Medien, Chronik, Kunst

Die Frankfurter Rundschau titelte am 6. Mai 2009:
Operieren über der Straße / Bürgerhospital und Marienkrankenhaus bauen gemeinsamen OP Trakt”.

Der Beitrag ist leider kostenpflichtig, sie finden den Link dazu über eine Suche im Archiv.

Die Frankfurter Neue Presse zeigt sich da weniger verschlossen. Am 7. März 2009 titelte sie „Neuer OP bremst den Verkehr aus / Richard Wagner–Straße wird für Krankenhaus–Erweiterung zur Sackgasse”.

Der Beitrag ist online verfügbar. Erst durch ihn erfuhren die Bewohner der Brahmsstraße von der geplanten Entwidmung der Straße. Wie das Blatt richtig anmerkt: „Das hat es in Frankfurt noch nicht gegeben: Eine Straße wird geschlossen, weil ein Neubau in ihrer Mitte entsteht.

Was wäre ein über 100 Jahre alter Stadtteil ohne einen Chronisten?
Die Nordend–Chronik von Achim Mittler ist eine wahre Fundgrube. Der Leser erfährt doch manches Wissenswerte und Interessante zu unserem Ortsteil, dazu gibt es zahlreiche wunderbare Fotos.

Sehr gerne verweisen wir auch auf die Aktivitäten von Jörg Harraschain, dem „heimlichen Bürgermeister vom Nordend” oder kurz „König des Nordends”, wie er respektvoll wegen seiner Verdienste um das Viertel genannt wird. Jörg Harraschain hat sich kürzlich erst aus der Politik zurück gezogen und konzentriert sich nun mehr auf das Projekt Kunst im Nordend (kurz: KuNo). Wer das Viertel liebt, wird bei den zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten manches Interessante finden.

 
Zum Menü. Seitenanfang
 
 
Ende der Seite.